Ziggy Marley gewinnt den Reggae-Grammy – schon wieder!

Ziggy Marley gewann am 8. Februar den Grammy fürs beste Reggae-Album des Jahres 2014. Es ist bereits das siebte (!) Mal, dass Ziggy Marley diese Auszeichnung entgegen nehmen darf. Im Reggae Special auf SRF 3 sagen wir, wer den Grammy eigentlich verdient hätte.

Ziggy Marley.
Bildlegende: Ziggy Marley.

Während Ziggy Marley über die Medien verkünden lässt, dass er für den Reggae sei, was Brasilien für den Fussball ist und es deshalb nichts besonderes ist, dass er den Grammy für sein Album „Fly Rasta" erhält (Quelle: www.jamaicatakeout.com), ist die Reggae-Gemeinde empört über die neuerliche Vergabe des Preises an die Marley-Familie.

Im Reggae Special auf SRF 3 spielen wie jene Reggaekünstler die den Reggae-Grammy verdient hätten und sagen auch gleich warum. Mit den Alben von Shaggy, Soja, Pressure uva. hätten die Verantwortlichen genügend Möglichkeiten gehabt, den Preis an Künstler zu verleihen, die diesen auch tatsächlich verdient hätten.

Gespielte Musik

Autor/in: Lukie Wyniger, Moderation: Lukie Wyniger