«S'Toggeburg ab» mit Walter Grob

Als zackig und beinahe schon zickig kann man Walter Grobs unverkennbares Spiel auf seiner Handorgel bezeichnen. Der legendäre Akkordeonist war schon mit 14 Jahren ein begehrter Musiker und gilt als einer der Mitbegründer der Kapelle Heirassa. «S' Toggeburg ab» findet sich in der Sammlung Dür. 

Blick Toggenburger Landschaft und die Bergkette der Churfirsten im Hintergrund,
Bildlegende: Blick Toggenburger Landschaft und die Bergkette der Churfirsten im Hintergrund, keystone

In der Sammlung Dür finden sich sogar gleich mehrere Aufnahmen, die noch vor der Gründung der Kapelle Heirassa entstanden. Cedric Dumont stellte damals die Kapelle Echo vom Bruederholz aus mehreren Musikern zusammen. Walter Grob war Teil der Besetzung mit zwei Handorgeln und Kontrabass. Bei «S‘ Toggeburg ab» hört man seine musikalische Handschrift eindeutig heraus.

Autor/in: daue, Moderation: Dani Häusler, Redaktion: Dani Häusler