Afrikanischer Marktplatz: das neue Album von OY

Die Halb-Ghanesin und Halb-Schweizerin OY aka Joy Frempong aus Zürich ist bekannt für ihre Stimmvirtuosität, Experimentierfreude und pendelt mühelos zwischen Jazz, Pop und elektronischer Musik.

Oy und ein bärtiger Mann (der übrigens auf fast jedem ihrer Fotos mit drauf ist).
Bildlegende: Oy und ein bärtiger Mann (der übrigens auf fast jedem ihrer Fotos mit drauf ist). www.facebook.com

Auf ihrer Reise nach Ghana, Mali, Burkina Faso und Südafrika sammelte OY Töne und Klänge. Das Resultat findet sich auf ihrer neuen, zweiten CD «Kokokyinaka». Afrikanische Folklore trifft auf strukturierte Drums, gefühlvoller Gesang auf wilde Melodien, entwurfsmässige Arrangements auf spontane Soundexplosionen.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld