«Tagesschau» vom 31.10.2014

Beiträge

  • Video "Erziehungsdirektoren setzen Zeichen für Frühfranzösisch" abspielen.

    Erziehungsdirektoren setzen Zeichen für Frühfranzösisch

    In der Schweiz wird seit Monaten über die Frage gestritten, welche Fremdsprachen die Kinder in der Schule lernen sollen. Gleich mehrere Deutschschweizer Kantone wollen lieber auf Frühfranzösisch verzichten. Das würde aber den nationalen Zusammenhalt gefährden, heisst es aus dem Westen. Die kantonalen Erziehungsdirektoren einigten sich nun heute an ihrem jährlichen Treffen: Frühfranzösisch soll auf dem Stundenplan bleiben.

  • Video "CVP-BDP-Union ist gescheitert" abspielen.

    CVP-BDP-Union ist gescheitert

    Die Präsidenten der CVP und der BDP wollten Nägel mit Köpfen machen und aufgrund politischer Gemeinsamkeiten die Bundeshausfraktionen zusammenlegen. Doch jetzt ist klar - die Gemeinsamkeiten reichen doch nicht aus. Die lange diskutierte Union ist gescheitert. Einschätzungen von Urs Wiedmer, SRF-Bundeshausredaktor in Bern.

  • Video "Gotthard-Basistunnel durchgehend befahrbar" abspielen.

    Gotthard-Basistunnel durchgehend befahrbar

    Im Gotthard-Basistunnel wurde heute die letzte Eisenbahnschwelle eingebaut, die sogenannte "goldene Schwelle". Für die Arbeiter ein Freudentag. Der längste Eisenbahntunnel der Welt ist nun auf seiner ganzen Länge, auf 57 Kilometern, mit Dieselloks befahrbar.

  • Video "Ermittlungen gegen mutmassliche IS-Terroristen" abspielen.

    Ermittlungen gegen mutmassliche IS-Terroristen

    Die Bundesanwaltschaft bestätigt erstmals, drei Iraker festgenommen zu haben. Sie stehen im Verdacht, die Terrororganisation Islamischer Staat zu unterstützen und Anschläge in Europa geplant zu haben.

  • Video "Burkina Fasos Präsident ist abgetreten" abspielen.

    Burkina Fasos Präsident ist abgetreten

    27 Jahre war Blaise Compaoré an der Macht. Jetzt ist er nicht mehr Präsident des westafrikanischen Staates Burkina Faso. Das Volk hat ihn aus dem Amt gejagt und einen hohen Preis bezahlt. Dutzende Menschen kamen gestern bei den blutigen Unruhen ums Leben. In Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso haben jetzt die Militärs das Sagen.

  • Video "Ruhiger Tag auf dem Tempelberg" abspielen.

    Ruhiger Tag auf dem Tempelberg

    In Jerusalem und im Westjordanland gab es heute vereinzelt Proteste und Ausschreitungen - der befürchtete Gewaltausbruch blieb aber aus. Nach dem gestrigen Attentat auf einen jüdischen Aktivisten hatten Israels Behörden den Tempelberg gesperrt. Darauf haben die palästinensische Politiker heute zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen. Doch der Tag blieb relativ ruhig und der Tempelberg war geöffnet.

  • Video "Gas-Deal nützt der EU" abspielen.

    Gas-Deal nützt der EU

    Russland und die Ukraine haben ihren Streit um die Gaslieferungen für die Wintermonate beigelegt. Bis zum nächsten März erhält die Ukraine russisches Gas. Die Einigung kam durch die Vermittlung der Europäischen Union zustande. Sie profitiert auch davon, denn die Hauptroute für russisches Gas verläuft durch die Ukraine.

  • Video "Werkzeugboom dank Japan" abspielen.

    Werkzeugboom dank Japan

    Das Geschäft mit Schweizer Werkzeug-Maschinen boomt: Letztes Jahr noch war das Exportgeschäft eingebrochen - jetzt aber geht's bergauf. Dazu trägt auch der steigende Absatz in Japan bei, hier stiegen die Verkäufe um gut 15 Prozent. Das trägt an der grössten Fachmesse Japans bei den Schweizer Vertretern zur guten Laune bei.

  • Video "800‘000 Menschen leiden an Lese-Schwäche" abspielen.

    800‘000 Menschen leiden an Lese-Schwäche

    Die Anzeigetafel am Bahnhof lesen, ein E-Mail oder SMS austauschen. Für mehr als 800‘000 Menschen in der Schweiz stellt das eine kaum zu überwindende Hürde dar. Sie haben grosse Mühe mit lesen und schreiben, obwohl sie normal zur Schule gegangen sind. Das Bundesamt für Kultur hat heute in Bern eine Tagung organisiert, um dem Problem auf die Spur zu kommen.

  • Federer im Viertelfinal out

    Roger Federer ist beim ATP Masters Turnier in Paris ausgeschieden. Die Weltnummer 2 verlor den Viertelfinal gegen den Kanadier Milos Raonic glatt in 2 Sätzen. Gegen Raonic hatte Federer zuvor sämtliche 6 Partien gewonnen.

  • Video "Unterirdisches Völkerkundemuseum in Genf" abspielen.

    Unterirdisches Völkerkundemuseum in Genf

    Das Ethnographie-Museum in Genf hat ein neues Gebäude. Eines, von dem von aussen bloss die Spitze sichtbar ist. Die Ausstellungsräume des ersten Museums, das seit 40 Jahren in Genf eröffnet wird, liegen unter der Erde. Heute wurde das Musée d'Ethnographie eröffnet.