«Tagesschau» vom 28.7.2015

Beiträge

  • Nato-Sondersitzung begonnen

    In Brüssel hat eine Nato-Sondersitzung auf Antrag der Türkei begonnen. Anlass für das Treffen ist die Situation in der Türkei nach den Angriffen auf den IS und die kurdische PKK.

  • Saif al-Islam zum Tode verurteilt

    Saif al-Islam, der Sohn des ehemaligen libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi, wurde in Tripolis zum Tode verurteilt. Er wurde unter anderem des Mordes und der Korruption schuldig gesprochen.

  • Gefechte im Jemen trotz Waffenruhe

    Trotz einer vereinbarten Waffenruhe dauern die Gefechte im Jemen weiter an. Seit mehreren Monaten kämpfen schiitische Huthi-Rebellen gegen Anhänger der geflohenen Regierung. Der Krieg forderte bereits mehr als 3000 Todesopfer.

  • AKW in Fukushima wird stillgelegt

    Das Atomkraftwerk in Fukushima soll stillgelegt werden. Am 11. März 2011 löste ein Erdbeben, gefolgt von einem Tsunami, Kernschmelzen in Reaktoren des AKWs aus. Die Umgebung ist seither kontaminiert und unbewohnt.

  • Favergesee fliesst ab

    Die Hitzewelle der letzten Wochen hat den Pegelstand des Favergesees auf dem Plaine-Morte-Gletscher stark ansteigen lassen. So stark, dass der Gletschersee ausläuft und die Gefahr eines Hochwassers besteht.

  • Sulzer mit Gewinneinbruch

    Der Schweizer Industriekonzern Sulzer hat seine Halbjahreszahlen präsentiert. Sowohl Umsatz als auch Gewinn sind gesunken. Schuld seien der tiefe Ölpreis und der starke Franken. Ein Stellenabbau in der Schweiz sei nicht geplant.

  • Börse in Shanghai im Sinkflug

    Die chinesische Börse befindet sich weiter im Minus. Nach dem gestrigen Kursverlust von über 8 Prozent verlor die Börse in Shanghai heute weitere 1.7 Prozent. Staatliches Eingreifen konnte den Abwärtsgang zwar verlangsamen, aber nicht stoppen.

  • Illegales Goldschürfen in Südafrika

    Trotz sinkenden Rohstoffpreisen schürfen im Raum Johannesburg schätzungsweise 14‘000 Goldgräber illegal nach Gold. Sie erwirtschaften in Südafrika etwa 500 Millionen Franken jährlich.

  • Sperre gegen Guerdat aufgehoben

    Die vorläufige Dopingsperre gegen den Schweizer Springreiter Steve Guerdat wurde wieder aufgehoben. Die zwei positiv getesteten Pferde des Olympiasiegers haben nachweislich verunreinigtes Futter bekommen.

  • Putin rühmt Blatter

    Russlands Präsident Wladimir Putin erklärt im Interview mit RTS, Fifa-Präsident Sepp Blatter habe einen Nobelpreis verdient. Er fordert mehr Anerkennung für die Leiter grosser Sportorganisationen.