Der Airbus A 380 kann Wolken auflösen

SRF 1 Hörerin Susanne Metzger konnte beobachten, dass sich hinter einem Airbus A 380 die Wolken auflösten. Dies ist kein Einzelfall. Verantwortlich dafür sind die sogenannten Wirbelschleppen und zu einem kleineren Teil auch die Abwärme der Triebwerke.

Susanne Metzger konnte beobachten, dass sich über Neuhausen (SH) die Wolken auflösten, nachdem ein Airbus A 380 durchgeflogen war. Dies ist kein Einzelfall. Vom Flughafen Schipol in Amsterdam existiert ein Video, dass zeigt, wie ein Airbus A 380 ein grosses Loch in eine Wolke reisst. Veranwortlich dafür sind primär die Luftverwirbelungen, die ein Grossraumflugzeug auslöst. Damit kann trockenere Luft in die Wolke gemischt werden. Zu einem kleineren Teil wirkt sich auch die Restwärme der Triebwerke aus, die zu einer gewissen Erwärmung führt, und je nach atmosphärischen Verhältnissen ebenfalls die Wolke auflöst.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF METEO