Wenn Mönche mit Soldaten zusammenleben

Im Kosovo herrscht auch 17 Jahre nach dem Krieg nicht Harmonie zwischen den Bevölkerungsgruppen. Das zeigt sich besonders eindrücklich an einem Beispiel: Dem Kloster Decan.

Die 25 Mönche, die dort leben, werden von KFOR-Soldaten bewacht. Weil das Kloster, das UNESCO-Weltkulturerbe ist, in der Vergangenheit immer wieder attackiert wurde. Zuletzt 2007, da schlug eine Granate in der Klostermauer ein. Religionsredaktorin Deborah Sutter erzählt im Gespräch mit dem Moderator Adrian Küpfer von ihrer Reise – und der Situation im Land.

Im Weiteren:
Politiker, Künstler und Reformator: Der Tausendsassa Niklaus Manuel beeinflusste die Reformation in Bern massgebend.


Glocken der Heimat: evanglisch-reformierte Kirche Gerlafingen-Biberist im Kanton Solothurn.

Redaktion: Deborah Sutter