Wenn das Momentum plötzlich umschlägt

Sven Andrighetto bringt mit seinem 4. NHL-Saisongoal Colorado in Chicago auf Kurs. Doch das Heimteam kann mit einem überragenden Schlussdrittel zum 6:3 kontern. Und für Minnesota ist die Situation aktuell zum Verzweifeln.

Video «Letztlich wertlos: Andrighetto trifft herrlich zum 3:1» abspielen

Letztlich wertlos: Andrighetto trifft herrlich zum 3:1

0:13 min, vom 20.3.2017

Mit einem herrlichen Ablenker brachte Sven Andrighetto die Avalanche bei den Blackhawks in der 37. Minute mit 3:1 in Führung. Damit rechtfertigte der Zürcher nach seinem Wechsel von Montreal erneut das Vertrauen, das ihm in Colorado geschenkt wird.

Das schlechteste Team der Liga konnte in Chicago aber nicht bis zum Schluss überzeugen. Eine Baisse im letzten Abschnitt ermöglichte dem Gegner 4 Tore innert 122 Sekunden. Letztlich stellte Chicago mit dem 5. Sieg in Serie (6:3) die Playoff-Qualifikation sicher.

Das Momentum nicht genutzt

Ähnlich wie Colorado geriet auch Minnesota aus dem Tritt. Dabei hatte zum Ende des 2. Drittels viel für die Wild gesprochen – sie hatten in Winnipeg ein 0:4 aufgeholt. In der 53. Minute sorgte aber Jets-Verteidiger Josh Morrissey mit dem 5:4 für Minnesotas bitteres Ende.

  • So kassierte das Team von Nino Niederreiter die 5. Niederlage in Serie.
  • Es konnte ein Schussverhältnis von 48:21 nicht zu seinen Gunsten ummünzen.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Montag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Andrighetto (Colorado)
Chicago (a/3:6)
18:351030
Streit (Pittsburgh)
Florida (h/4:0)
16:350000
Niederreiter (Minnesota)
Winnipeg (a/4:5)
15:180040