Lauberhorn-Rennleiter Lehmann erwartet noch viel Arbeit

Vier Tage vor den Lauberhorn-Rennen ist Rennleiter Bob Lehmann zufrieden mit dem aktuellen Pisten-Zustand. In den nächsten Tagen wird dennoch viel Einsatz nötig sein. Für Dienstag ist ein frühes Training angesetzt.

Video «Rennleiter Lehmann zum Zustand der Lauberhorn-Piste» abspielen

Lehmann zum Zustand der Lauberhorn-Piste

1:25 min, vom 9.1.2017

Am Montag herrschten am Lauberhorn perfekte Bedingungen. Auf der Strecke liefen weitere Vorbereitungen im Hinblick auf die Rennen vom Wochenende. «Die Piste ist im Moment absolut rennbereit, sie ist in einem hervorragenden Zustand. Das haben uns die FIS-Leute bestätigt», erklärt Rennleiter Bob Lehmann zufrieden.

Für die nächsten Tage sagen die Meteorologen allerdings richtiges Winterwetter mit Nebel und Niederschlägen voraus. «Es kommt noch viel Arbeit auf uns zu», so Lehmann.

Wie sieht es in Wengen aus?

1:48 min, aus sportaktuell vom 9.1.2017

Umso wichtiger sei es, dass vorher noch ein Training stattfinden kann. «Am Dienstag ist um 10:15 Uhr eine Einheit angesetzt. Um die Mittagszeit erwarten wir dann Schneefälle.»

Abfahrt erst am Sonntag?

Änderungen im Rennprogramm sind wegen der Wetterprognosen wahrscheinlich. FIS-Renndirektor Markus Waldner gab bekannt, dass die Kombination auf jeden Fall am Freitag angesetzt bleibt.

Bis spätestens am Donnerstag muss entschieden sein, ob die für Samstag vorgesehene Abfahrt allenfalls erst am Sonntag ausgetragen wird. In diesem Fall würde der Slalom auf Samstag vorgezogen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 09.01.17, 22:25 Uhr