07.10.20102119 Ansichten

Lebenslängliche Sicherheitsverwahrung

Im Fall des ermordeten Callgirls von Märstetten (TG) hat ein Gericht zum ersten Mal die lebenslange Sicherheitsverwahrung angeordnet. Die 2004 angenommene «Verwahrungsinitiative» sieht vor, dass der Täter bis zum Tod und ohne Überprüfung in Haft bleibt. Laut einigen Experten sei dies allerdings schwierig umzusetzen.

Mehr von 10 vor 10

Mehr aus 10 vor 10

Auch interessant