St. Gallen will automatische Gesichtserkennung verbieten

Menschen werden im öffentlichen Raum überall gefilmt, gescannt, erfasst, ihre Gesichter analysiert und in Datenbanken gespeichert. Nun beginnen einzelne Schweizer Städte, dies durch Verbote zu verhindern – neustes Beispiel St. Gallen.

UT
14.09.20224 Min
Mehr von 10 vor 10

Mehr aus "10 vor 10"

Auch interessant