21.05.2017450 Ansichten

Andreia Fernandes und ihre Sexy Little Bags

Das Teil ist zu gross, zu klein, zu unbequem. Und landet unberührt ganz hinten im Schrank. Eigentlich eine Verschwendung, sagt sich die Zürcher Jungunternehmerin Andreia Fernandes, und gründete das Label SLB, Sexy Little Bag. Die Idee: Ungenutzte BHs und Bikinis sammeln und daraus Allzwecktaschen in Miniaturform herstellen lassen. Zum Beispiel Nécessaires, Schminkbeutel oder Portemonnaies. Im Vordergrund steht aber nicht nur das Upcycling, sondern auch seine soziale Wirkung. Die Täschchen werden auf dem sekundären Arbeitsmarkt produziert. Zudem gehen 10 % des Nettoerlöses an soziale Projekte.

Mehr von Aeschbacher

Mehr aus Aeschbacher

Auch interessant