03.04.20141340 Ansichten

Markus Wild

ergründet die Frage: Können Tiere denken? Bis vor Kurzem hielt die Wissenschaft nur Schimpansen, Bonobos und Orang-Utans für halbwegs schlaue Tiere. Dass der Mensch nicht das einzige intelligente Lebewesen ist, zeigen mittlerweile zahlreiche Studien. Auch Tiere können komplexe Informationen verarbeiten und Dinge planen. Die moderne Verhaltensforschung entdeckte, dass nicht nur Säugetiere, sondern auch Vögel oder Fische über soziale Intelligenz, Bewusstsein sowie Schmerzempfinden verfügen. «Fische haben ein inneres Erleben. Sie unterscheiden sich nicht so sehr von Säugetieren, wie lange angenommen wurde», sagt Markus Wild. Was dieses Wissen für Konsequenzen im Umgang mit Fischen haben könnte, erläutert der Philosophieprofessor bei «Aeschbacher».

Mehr von Aeschbacher

Mehr aus Aeschbacher

Auch interessant