11.02.2018264 Ansichten

Paul Gugelmann

Sie drehen, klingeln, scheppern und klappern, die «poetischen Maschinen» von Paul Gugelmann. Es sind bewegliche Skulpturen, die zum Staunen und Nachdenken anregen. Der Solothurner Paul Gugelmann, der beruflich unter anderem in Paris Schuhmode kreierte, konstruiert seit 55 Jahren in der Freizeit mobile Kunstwerke – aus lauter Freude. Kaufen kann man sie nicht, aber anschauen und bestaunen. Normalerweise im Museum, heute Abend für einmal auch im Laborstudio.

Mehr von Aeschbacher

Mehr aus der Sendung

Auch interessant