27.08.20151583 Ansichten

Sandra Plaar

erkrankt nach der Einnahme einer gewöhnlichen Malariaprophylaxe am Lyell-Syndrom, das auch das Syndrom der verbrühten Haut genannt wird. Ihr Körper reagiert mit Fieber, entzündeten Schleimhäuten und der kompletten Ablösung der Haut. Ihre Überlebenschancen sind gering, doch Sandra Plaar ist eine Kämpfernatur. Stück für Stück kämpft sie sich zurück. Dass sie heute am Leben ist, grenzt fast an ein Wunder.

Mehr von Aeschbacher

Mehr aus Aeschbacher

Auch interessant