01.03.20152608 Ansichten

Bilaterale - um jeden Preis?

Sie wurden einst als Motor der Schweizer Wirtschaft gepriesen: die bilateralen Abkommen mit der EU. Spätestens seit dem Ja zur Masseneinwanderungsinitiative wird die bestehende Zusammenarbeit mit der Europäischen Union jedoch öffentlich in Frage gestellt. Die Bedeutung der Bilateralen werde überschätzt, die Zusammenarbeit mit anderen Ländern sei durch andere Verträge auch bei einer Kündigung der Bilateralen sichergestellt, meinen Kritiker. Wie wichtig ist der bilaterale Weg für die Schweiz? Sind die bestehenden Verträge mit der EU wirklich unverzichtbar? In der Sendung «BaZ Standpunkte» diskutieren FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen, Wirtschaftsprofessor Reiner Eichenberger, Nick Beglinger, Präsident swisscleantech, und Dominik Feusi, Bundeshausredaktor der «BaslerZeitung». Markus Prazeller moderiert.

Mehr von Basler Zeitung Standpunkte

Mehr aus der Sendung

Auch interessant