Wie gefährlich sind die IS-Rückkehrer?

05.03.201976 Min

Gegen 80 Dschihadisten aus der Schweiz befinden sich in Syrien. Ein Drittel davon hat einen Schweizer Pass. Die Anhänger der Terrorgruppe «Islamischer Staat» sollen in ihre Länder zurückgeschafft werden, forderte US-Präsident Trump. Was soll mit ihnen geschehen? Und was heisst das für die Schweiz?

Die USA müssten die Dschihadisten freilassen, wenn ihre Heimatländer sie nicht zurücknehmen würden, twitterte Trump vor einer Woche. Die Schweizer Justizministerin Karin Keller-Sutter lehnt die Übernahme von Schweizer IS-Angehörigen ab, die in Syrien interniert sind. Sie warnt vor Sicherheitsrisiken...

Mehr von Club

Mehr aus Club

Auch interessant