21.07.202014524 Ansichten

Wie reisen wir nach Corona?

Im Dock E am Flughafen Zürich docken die Flugzeuge an, die nach Asien, Afrika, Süd- und Nordamerika abheben. Noch steht dort fast alles still. Viele Angestellte sind in Kurzarbeit, Geschäftsreisen wurden abgesagt und Ferien im fernen Ausland verschoben. Der Bundesrat empfiehlt der Bevölkerung, im Sommer die Schweiz zu entdecken. Von März bis Mitte Juni fand das Leben innerhalb geschlossener Grenzen statt – eine neue Erfahrung in einer global vernetzten Welt. Das Homeoffice ersetzte das Büro, der Videocall die Begegnung. Was nimmt man aus dieser Zeit mit? Wie reisen Schweizerinnen und Schweizer in der Zeit nach Corona? Muss überhaupt wieder so viel geflogen und so weit gereist werden? Und wie verändert das Virus die Arbeit und die Freizeit? Barbara Lüthi diskutiert im Dock E des Flughafen Zürichs mit: – Stephan Widrig, CEO Flughafen Zürich AG; – Thomas Klühr, CEO Swiss International Air Lines AG; – Endo Anaconda, Musiker, Leadsänger von Stiller Has und Autor; – Daniel Lampart, Chefökonom Schweizerischer Gewerkschaftsbund; – André Lüthi, Verwaltungsratspräsident und CEO der Globetrotter Group; – Greta Stieger, Projektleiterin «Zug statt Flug» Verein Umverkehr und Umweltnaturwissenschaftlerin ETH Zürich; und – Regula Eichenberger, erste Linienpilotin der Schweiz.

Mehr von Club

Mehr aus der Sendung

Auch interessant