29.02.20164402 Ansichten

Altlasten: Lukrative Sünden der Vergangenheit

Den Müll wahllos auf Deponien geworfen, Öl und chemische Gifte versickern lassen, Munition in den Seen versenkt – der Umgang mit Abfall war bis in die siebziger Jahre höchst fahrlässig. 38‘000 Orte mit so genannten Altlasten haben Bund und Kantone in der Schweiz erfasst. 4000 sind so gefährlich, dass sie saniert werden müssen. Bis 2040 soll es geschehen, und es wird 5 Milliarden Franken kosten. «ECO» porträtiert das Unternehmen Eberhard, das sich auf die Sanierung von Altlasten spezialisiert hat.

Mehr von ECO

Mehr aus der Sendung

Auch interessant