20.01.20142351 Ansichten

Basler Transporteure auf Afrikas unsicheren Strassen

Die Zahl der Firmen, die in Afrika investieren, steigt rasant. Davon profitieren Daniel Richner und Thomas Stroh vom Baselbieter Logistik-Unternehmen Spedag. Zusammen mit 900 Angestellten sorgen die beiden unter anderem in Uganda für sichere Transporte – etwa von Turbinen, Kaffee oder Bier. Dabei sind sie oft in unerschlossenem Gebiet auf unsicheren Strassen unterwegs. Teil 1 der «ECO»-Serie über Schweizer Unternehmer in Afrika.

Mehr von ECO

Mehr aus der Sendung

Auch interessant