01.06.2015421 Ansichten

Griechische Kirche: Grosses Vermögen – kleine Steuerlast

Steuern eintreiben bei den Superreichen, dies war eines der Wahlversprechen der Regierung von Alexis Tsipras. Zu diesen Superreichen gehört auch die griechisch-orthodoxe Kirche mit ihrem Milliarden-Vermögen. Doch ihre Steuerlast ist verschwindend gering. Im Gegenteil, die Kirche kostet den Staat jedes Jahr über 200 Millionen Euro: Priester sind in Griechenland Beamte, ihre Gehälter werden aus Steuergeldern bezahlt.

Mehr von ECO

Mehr aus der Sendung

Auch interessant