26.10.202010094 Ansichten

Homeoffice – Von der Ausnahme zur Regel

Homeoffice hat sich als neue Arbeitsform etabliert, die Produktivität leidet nicht – das zeigt eine grosse «ECO»-Umfrage. Doch Angestellte wie Vorgesetzte sind gefordert. Und: Wenn immer mehr Leute daheim arbeiten, braucht es weniger Büroflächen. Das verändert den Markt für Geschäftsimmobilien.

Homeoffice – Von der Ausnahme zur Regel Von einem Tag auf den anderen schickten Unternehmen ihre Angestellten im März wegen Corona ins Homeoffice. «ECO» hat bei über 40 Betrieben nachgefragt, wie sich das bewährt hat. Es zeigt sich: Die neue Arbeitsform hat sich etabliert, die Produktivität leidet nicht. Ändern wird sich an der Situation vorderhand wenig, gerade hat der Bundesrat erneut eine Empfehlung für Homeoffice ausgesprochen. Ein fundamentaler Wandel der Arbeitswelt, der Vorgesetzte herausfordert: Wie führen sie am besten, wenn niemand im Büro ist? Darüber spricht Reto Lipp live mit Gudela Grote, Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie an der ETH Zürich. Homeoffice – Büroflächen schrumpfen Der rasante Anstieg von Homeoffice hat Folgen für den Markt für Büroflächen. Die Nachfrage, so die Einschätzung von Experten, wird sinken. Welche Konsequenzen ziehen Unternehmen, um teure Überkapazitäten zu vermeiden? «ECO» mit der Analyse.

Mehr von ECO

Mehr aus der Sendung

Auch interessant