Schwerpunkt Modeindustrie

UT
23.12.201926 Min

Die Kleiderindustrie verursacht viel CO2 und Abfall. Viele Junge entscheiden sich darum für Vintage-Mode und sorgen für einen Boom von Secondhand-Läden. Als Gegentrend hat sich Slow Fashion entwickelt: Kleine Kollektionen, in der Schweiz produziert. «ECO» mit einem Schwerpunkt zur Modeindustrie.

Secondhand-Läden – Zwischen Nachhaltigkeits-Boom und Konkurrenzdruck Vintage ist Trend: Vor allem Junge kaufen aus Nachhaltigkeitsgründen Secondhand-Mode. Das sorgt bei Secondhand-Läden für wirtschaftlichen Aufschwung. Doch auch sie müssen sich von der Konkurrenz abheben. Während Reawake aus Zürich...

Mehr von ECO

Mehr aus ECO

Auch interessant