Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Inhalte mit Geoblocking können nur in der Schweiz abgerufen werden.Geoblocking: Mehr Informationen
27.05.202115571 Ansichten

Emotionale Intelligenz – Was hinter dem Trend steckt

Emotionen bereichern das Leben, prägen unsere Beziehungen und beflügeln die Arbeitswelt. Was genau ist emotionale Intelligenz? Lässt sie sich messen und kann sie gar gelernt werden? Weltweit arbeitet die Forschung daran, die emotionale Intelligenz zu entschlüsseln.

Kathrin Hönegger beim EQ Test «Einstein»-Moderatorin Kathrin Hönegger macht einen EQ-Test. Wie gut kann sie Emotionen bei anderen Menschen erkennen? Wie gut meistert sie Konfliktsituationen bei der Arbeit? Wirtschaftspsychologen der Universität Zürich analysieren den Test und zeigen auf, wie wichtig emotionale Intelligenz bei der Arbeit ist. Früher dachte man, hart arbeiten zu müssen, um glücklich zu sein; heute sagt die Wissenschaft, dass man glücklich sein muss, um hart arbeiten zu können. Emotionaler Fussabdruck Laut Experten hängen Emotionen mit allem zusammen, was für ein Unternehmen wichtig ist – der Arbeitsleistung, der Kreativität und der Innovationskraft der Mitarbeiter. «Einstein» hat bei verschiedenen Schweizer Firmen nachgefragt. Fazit: Emotionale Intelligenz ist heute schon wichtig und wird in Zukunft zum absoluten Schlüsselfaktor. Der «emotionale Fussabdruck» ist genauso wie wichtig wie der CO2-Fussabdruck. Computer erkennen Emotionen Kann uns die Technik dabei helfen, unsere Arbeit besser zu managen? Ein Startup will die Arbeit mit maschineller Emotionserkennung revolutionieren. Kamera und Pulsmesser erfassen Stresslevel und Gemütszustand eines Arbeiters. Die Software errechnet aus diesen Daten, wie viel Arbeit ihnen gerade zugemutet werden kann. Aber wie steht es mit dem Datenschutz? Was genau passiert mit den Daten? Schulfach emotionale Intelligenz Ist emotionale Intelligenz in der Schule lernbar, so wie Lesen und Schreiben? In Toronto läuft dazu ein Langzeitversuch. Beim Programm «roots of empathy» besucht ein Baby eine Schulklasse und übernimmt die Schulstunde. Die Schüler erkennen die Bedürfnisse des Babys, sie sehen, wie es wächst und mehr und mehr die Welt um sich wahrnimmt. Das Baby regt die soziale und emotionale Kompetenz der Kinder an, sie erlernen das Emotions-Vokabular. Ist Humor ein Schlüssel zu emotionaler Intelligenz? Kann Humor die emotionale Intelligenz beeinflussen? Die Wissenschaft sagt: Humorvolle Menschen sind kreativer und produktiver bei der Arbeit und Humor ist ein gutes Mittel gegen Stress. «Einstein» macht den Test und lässt Kathrin Hönegger und Tobias Müller ein Humortraining absolvieren.

Mehr von Einstein

Mehr aus Einstein

Auch interessant