25.08.20111477 Ansichten

Feldzug gegen eingewanderte Tiere und Pflanzen

Durch die Globalisierung gelangen jeden Tag ortsfremde Tiere und Pflanzen in die Schweiz. Arten, die sich in einer neuen Umgebung behaupten können, bereiten aber oft grosse Probleme: In der Schweiz sind es vor allem der Japanische Staudenknöterich und die Spanische Wegschnecke, die Ärger machen. Zwei Beispiele von Einwanderern, die man gerne los würde.

Mehr von Einstein

Mehr aus Einstein

Auch interessant