16.03.201923234 Ansichten

Basler Fasnacht 2019 – Querschnitt

«Bis zletscht» heisst das Motto der diesjährigen Basler Fasnacht. Rund 20'000 Fasnächtler pflegen wiederum die lebendige Tradition und die Musik – vom «Morgestraich» bis zum «Ändstraich». SRF ist vor Ort und berichtet umfangreich im Fernsehen, Radio und Online: srf.ch/fasnacht

Die Basler Fasnacht ist nicht nur bunt und bekannt für die typischen Piccolo- und Trommelgruppen. Sie steht für die witzige und kreative, aber auch nachdenkliche und kritische Umsetzung von gesellschaftlichen und politischen Themen. Auf die facettenreiche Palette der lokalen, nationalen und internationalen Sujets, die von den Cliquen, Guggen, Wagen und verschiedenen Gruppen ausgespielt werden, darf man wie immer im Vorfeld der Fasnacht gespannt sein. Schweizer Radio und Fernsehen ist hautnah dabei: Der Querschnitt mit Eva Nidecker und die «Schnitzelbängg» im Livestream auf srf.ch/fasnacht Drei schöne Tage lang dauert die Basler Fasnacht – oder eben 72 Stunden bis zum Endstreich. Wenn am Fasnachtsmontag um 04.00 Uhr morgens in der Basler Innenstadt die Lichter ausgehen und Tausende Trommler und «Pfyffer» sich auf das Kommando «Morgestraich: Vorwärts, marsch!» ihres Tambourmajors in Bewegung setzen, beginnt mit den Trommel- und Piccoloklängen das grösste Pfeifkonzert der Welt, der Morgenstreich. Ein atemberaubendes Erlebnis für die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer, die jedes Jahr in die Stadt am Rhein pilgern, um diesen magischen Moment mitzuerleben. SRF zeigt im Querschnitt die schönsten Momente vom Morgenstreich bis zum Endstreich, von der Kinderfasnacht bis zum Kellerabstieg und die besten Schnitzelbänke. Eva Nidecker moderiert die Sendung für Schweizer Radio und Fernsehen.

Mehr von Fasnacht

Mehr aus der Sendung

Auch interessant