29.08.20153424 Ansichten

Haarprobleme nach den Wechseljahren

Viele Frauen bekommen nach der Menopause nicht nur dünnere Haare - die Haare wachsen auch dort, wo man sie nicht haben will. «gesundheitheute» zeigt, wie man unerwünschte Haare für immer loswird, und was eine Eigenblutbehandlung bei dünnem Haar bewirkt. Manchmal zerstört jedoch das eigene Abwehrsystem die Haarwurzeln. So entstehen nicht nur kleine kahle Areale, sondern auch ausgedehnte haarlose Flächen. Behandelt man diese Erkrankungen nicht rechtzeitig, kann nur noch ein Zweithaarteil helfen. Die immunologischen Störungen sind zwar selten, doch sehr belastend. Hautarzt Doktor Pierre de Viragh kennt wirksame Behandlungsoptionen. Coiffeur Steffen Merz zeigt zudem Camouflage-Tricks und wie Zweithaarteile unsichtbar integriert werden können.

Mehr von GESUNDHEITHEUTE

Mehr aus GESUNDHEITHEUTE

Auch interessant