07.09.20195241 Ansichten

Hilfe bei Parkinson

Parkinson ist eine der bekanntesten und häufigsten Krankheiten des Nervensystems. Die Krankheit erkennt man durch auffallendes Zittern und Bewegungsstörungen. Viele Menschen haben auch Probleme mit der Stimme, die immer leiser wird.

Nun gibt es neue Therapieansätze, mit denen Betroffenen geholfen werden kann. Eine davon ist die Big Movement-Therapie. Bei Parkinson müssen Patientinnen und Patienten lernen, wieder grosse Bewegungen zu machen, denn die Krankheit führt dazu, dass die Bewegungen immer kleiner werden, wodurch Betroffene im Alltag stark eingeschränkt sind. Dr. Jeanne Fürst spricht mit Prof. Veit Mylius, Leitender Arzt Neurologie, Kliniken Valens. Von Betroffenen will sie zudem wissen, wie ihnen die verschiedenen Therapien helfen.

Mehr von GESUNDHEITHEUTE

Mehr aus GESUNDHEITHEUTE

Auch interessant