09.11.20195292 Ansichten

Was hat das Herz mit Demenz zu tun?

Herzrhythmusstörungen können das Risiko für Demenz erhöhen. Das Herz sollte regelmässig schlagen. Leider tut es das aber nicht immer – das kann zu Schäden an Hirngefässen führen und dies wiederum zu Denkleistungsstörungen.

Herzrhythmusstörungen sind leider häufig und man sollte sie behandeln. Doch wie spürt man, dass das Herz nicht regelmässig schlägt, und wie lassen sich solche Beschwerden beheben? gesundheitheute zeigt verschiedene therapeutische Ansätze.

Mehr von GESUNDHEITHEUTE

Mehr aus GESUNDHEITHEUTE

Auch interessant