20.06.2017734 Ansichten

Francesco Nock: Ein Draufgänger kehrt zurück

Vor zwei Jahren stürzte Zirkusartist Francesco Nock bei einer Tuch-Nummer 10 Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er zahlreiche Knochenbrüche, einen Lungenriss und ein Schädel-Hirn-Trauma. Nach langer Erholungs- und Aufbauphase ist er jetzt zurück in der Manege. Seine Akrobatik zeigt er auf dem Seil, nur noch zwei Meter über dem Boden – auch aus Respekt vor seiner Grossmutter.

Mehr von Glanz & Gloria

Mehr aus Glanz & Gloria

Auch interessant