12.04.20201561 Ansichten

Evangelisch-reformierter Ostergottesdienst aus Lausanne

Wenn an Ostern in der reformierten Kirche Saint-François in Lausanne das Fest der Auferstehung gefeiert wird, ist die Kirche zwar leer. Aber via Eurovision können trotzdem zahlreiche Menschen nicht nur in der Schweiz, sondern auch aus anderen europäischen Ländern zuschauen.

Ostern 2020 wird eigenartig ins kollektive Gedächtnis eingehen. Die Pandemie hat mehrere europäische Länder hart getroffen. Auch in der Schweiz ist der Alltag ausgesetzt, die Kirchen bleiben leer. Dennoch feiern Christinnen und Christen das Auferstehungsfest. Medial übertragene Gottesdienste ermöglichen Gemeinschaft unter Einhaltung der nötigen Distanz. Via Eurovision lässt das Westschweizer Fernsehen nicht nur die Deutschschweiz, sondern viele andere Länder wie Frankreich, Belgien, Italien, Irland und die Niederlande am reformierten Gottesdienst in Lausanne teilhaben.

Mehr von Gottesdienst

Mehr aus der Sendung

Auch interessant