13.05.20211067 Ansichten

Reformierter Gottesdienst an Auffahrt aus Basel

Auffahrt erinnert an die Erhebung des auferstandenen Christus in den Himmel. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes aus der Tituskirche in Basel steht die Frage, wo denn der Himmel ist. Ist er ein Ort in ferner Zukunft oder ist der Himmel in uns, wie der Mystiker Angelus Silesius einst fragte?

In ihrer Predigt denkt Pfarrerin Monika Widmer über die Beziehung zwischen Irdischem und Himmlischem und zwischen Zeit und Ewigkeit nach. «Der Himmel, der kommt, grüsst schon die Erde, die ist, wenn die Liebe das Leben verändert.» So heisst es in einem Lied des Schweizer Schriftstellers Kurt Marti (1921-2017). Der Himmel auf Erden wird dort Wirklichkeit, wo Menschen einander guttun. Diesen Gedanken nehmen Pfarrerin Monika Widmer und Lektor Christian Sutter im Gottesdienst auf. Musikalisch wirken mit: die Organistin Susanne Boeke, der Pianist Stéphane Reymond, die Sängerin Viola Molnár und das Rosende Streichquartett.

Mehr von Gottesdienst

Mehr aus Gottesdienst

Auch interessant