mit Kabarettist und Autor Emil Steinberger

Wer in der Schweizer Showszene ohne Nachnamen auskommt, hat es geschafft. Emil ist dies bereits in den 70er-Jahren gelungen. Nun hat Corona einer weiteren Tournee Steinbergers einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wie geht es dem nimmermüden Bühnenmenschen in humorlosen Zeiten?

Seit langem gehören seine Spässe und Figuren zur DNA des Schweizer Kulturgutes – der 87-jährige Künstler selbst wurde zum Nationalheiligen des eidgenössischen Humors. Ob das verquere «Ogtern» im Kreuzworträtsel, das auftrumpfende «Lueg, s Chileli vo Wasse» oder die rührende Slapstick-Pointe «Jo-du-d...

Mehr von Gredig direkt

Mehr aus Gredig direkt

Auch interessant