07.01.20217559 Ansichten

mit USA-Kenner Alfred Mettler

Aus Anlass der aktuellen Geschehnisse in den USA stellt «Gredig direkt» sein Programm um. Urs Gredig diskutiert Ursachen und Folgen des Sturms auf das Kapitol durch einen gewaltbereiten Mob in Washington D.C. mit Alfred Mettler, Co-Autor des Buches «Crazy Country USA».

Durch den gewaltsamen Angriff radikaler Trump-Anhänger auf das Parlamentsgebäude in Washington D.C. wurde die amerikanische Demokratie auf die Probe gestellt. Der Schweizer Wirtschaftsprofessor Alfred Mettler lebt seit 22 Jahren in den USA, zuerst in Atlanta, seit einiger Zeit in Miami. Im Buch «Crazy Country USA», das Ende 2020 erschienen ist, schildert er zusammen mit seiner Ehefrau Adriana seine Erfahrungen und zeichnet mit den dazugehörigen Erklärungen ein zwiespältiges Bild der amerikanischen Gesellschaft. Wie ist die Gewalteskalation in Washington D.C. aus gesellschaftspolitischer und wirtschaftlicher Sicht einzuordnen? Warum fielen Donald Trumps Parolen bei den Amerikanern auf fruchtbaren Boden? Wie tief geht die Spaltung und kann sie wieder gekittet werden?

Mehr von Gredig direkt

Mehr aus Gredig direkt

Auch interessant