20.09.201917820 Ansichten

Chocolatiers – Panama (Staffel 8, Folge 1)

Zum Auftakt der achten Staffel von «Jobtausch» reisen die Chocolatiers Larissa Villiger und Stefanie Bütler aus der Confiserie-Filiale in Luzern in den Dschungel von Panama. Am Ursprung der Schokolade lernen sie das Handwerk der Kakaoproduktion und die Menschen der «Oreba»-Kommune kennen.

Im ersten Jobtausch der neuen Staffel reisen zwei Chocolatiers aus Luzern an den Ursprung der Schokolade in den Dschungel von Panama. Larissa Villiger, 28, und Stefanie Bütler, 26, lernen in der Kommune «Oreba» die Umstände der Kakaoproduktion kennen. Tausch-Chef Mauricio Baker, 58, nimmt die Schweizerinnen mit auf den Weg des Kakaos, vom Pflücken der wertvollen Frucht, über die Röstung der Bohnen bis hin zur fertigen Herstellung der Schokolade. Aus Panama tauschen die Kakaoproduzentinnen Esmeralda Blanford, 48, und Nicooll Abrego, 24, die Kakaoplantagen gegen die Confiserie Bachmann in Luzern ein. Esmeralda und Nicooll werden von Tausch-Chef Raphael Bachmann, 46, und den neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich mit einem Glas Schokolade empfangen. Die beiden haben ein grosses Wochenziel vor sich, denn am Schokoladen-Fest sollen die zwei Kulturen der Schweiz und von Panama verschmelzen. Bis dahin haben Esmeralda und Nicooll aber noch einiges zu lernen und einige Hürden zu überwinden. Auch Stefanie und Larissa stossen im Dschungel von Panama an ihre Grenzen. Zu erfahren, woher der Rohstoff für die Schokolade kommt und wie hart die Kakao-Kommune tagtäglich arbeitet, um vom Ertrag der Kakaoproduktion leben zu können, beeindruckt die Luzerner Chocolatiers zutiefst.

Mehr von Jobtausch

Mehr aus Jobtausch

Auch interessant