15.01.2022135 Ansichten

Grenzen beim Geoblocking-Verbot: Preise bleiben hoch

Onlineshops dürfen Kundinnen und Kunden aus der Schweiz nicht mehr automatisch auf ihren Schweizer Shop umleiten. Doch «Kassensturz» zeigt: Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten müssen weiterhin höhere Preise bezahlen. Ausserdem: Wer haftet nach Katzenbiss? Und: Handy-Netzteile im Test.

Von fremder Katze gebissen: Wer zahlt die Spitalkosten? Eine Frau wird von Nachbars Katze gebissen und muss deswegen ins Spital. Die Katzenbesitzer weigern sich, für die ungedeckten Kosten aufzukommen. «Kassensturz» zeigt, wer bei solch tierischen Angriffen haftet. Und warum Haftpflichtversicherungen Katzen nicht als ein «normales» Haustier betrachten. Grenzen beim Geoblocking-Verbot: Preise bleiben hoch Seit Anfang Jahr dürfen Onlineshops Kundinnen und Kunden aus der Schweiz nicht automatisch auf ihren Schweizer Shop umleiten. Doch «Kassensturz» zeigt: Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten müssen trotz Geoblocking-Verbot weiterhin höhere Preise bezahlen. Handy-Netzteile im Test: Viele fressen auch im Standby Strom Sie sehen zwar alle fast gleich aus – doch in Sachen Sicherheit und Lade-Effizienz gibt es grosse Unterschiede. «Kassensturz» hat 11 der meistverkauften Handy-Netzteile im Labor testen lassen. Fazit: Einige verbrauchen auch ohne angehängtes Gerät viel Strom. «Etikettenschwindel» 2021: Bestimmen Sie den «Sieger»! In vielen Produkten steckt nicht drin, was Verpackung und Etikette versprechen. «Kassensturz»-Zuschauerinnen und -Zuschauer haben während des letzten Jahres unzählige solch irreführender Produkte gemeldet. In einer Online-Abstimmung küren sie jetzt den «Sieger» für den «Etikettenschwindel» des Jahres.

Mehr von Kassensturz in Gebärdensprache

Mehr aus Kassensturz in Gebärdensprache

Auch interessant