05.01.202111181 Ansichten

Das macht Corona mit der Konsumwelt

«Kassensturz» blickt in einer Spezialsendung über die Schweizer Grenzen und zeigt ungewöhnliche und teils kuriose Folgen der Corona-Pandemie weltweit. Und Moderator Ueli Schmezer diskutiert mit Gästen mögliche Szenarien für Konsum und Wirtschaft im Jahr 2021.

Erfindergeist in Japan: So geht Homeoffice in Kleinstwohnungen Homeoffice ist für viele Japanerinnen und Japaner eine Herausforderung: Vor allem in Grossstädten sind die Wohnungen selten grösser als 20 Quadratmeter. «Kassensturz» zeigt kuriose Erfindungen für das Mikrobüro in japanischen Kleinst-Haushalten. Tourismuskrise in Thailand: Leere Strände und leere Kassen 40 Millionen Touristen haben Thailand jedes Jahr besucht – bis das Land wegen des Coronavirus die Grenzen schloss. Ein ganzer Sektor steht vor dem aus. «Kassensturz» zeigt, wie das Land die Krise zu überbrücken versucht. Digitalisierung made in China: Das Mobiletelefon als Handelsplatz Seit dem Ausbruch von Corona meiden viele Chinesen Märkte und Einkaufszentren. In die Bresche springt der Live-Video-Verkauf: Hier ist alles zu haben, vom Gemüse bis zum Auto. «Kassensturz» zeigt die neuen chinesischen Marktplätze, in der Grösse eines Mobiletelefons. Fleischskandal in Deutschland: Corona sorgt für Preisschub Corona hat ein Schlaglicht auf die prekären Zustände in deutschen Schlachthöfen geworfen: Tausende von Arbeitern sind am Virus erkrankt. «Kassensturz» zeigt, warum dieser Skandal die Fleischpreise im neuen Jahr nach oben klettern lässt. Corona-Gewinner in Russland: Das grosse Geld mit Kosmetika Corona lässt in Russland die Nachfrage nach Augenkosmetik in die Höhe schnellen: Die Branche verzeichnet Umsatzzuwächse bis zu 1000 Prozent. «Kassensturz» zeigt, warum Russland der Augenpartie besonders viel Aufmerksamkeit schenkt.

Mehr von Kassensturz

Mehr aus der Sendung

Auch interessant