16.01.2008201 Ansichten

Melancholie auf Hochglanz – die Wiederentdeckung des Fotografen Bob Richardson

Bob Richardson war einer der stilbildenden Modefotografen der 60er und 70er Jahre. Seine Schwarzweiss-Fotos, erschienen in den führenden Modemagazinen, erzählen von der Melancholie, die der Preis für «Sex, Drugs & Rock'n Roll» ist. Richardson litt an Schizophrenie, lebte wiederholt als Obdachloser und galt zeitweilig als verschollen. Jetzt sind seine Bilder in einem opulenten Bildband wieder zu entdecken. Herausgegeben hat ihn sein Sohn, der gefeierte «Porn-chic-Fotograf» Terry Richardson. Bericht: Achim Podak «Bob Richardson», herausgegeben von Terry Richardson, Damiani Verlag www.damianieditore.it www.terryrichardson.com

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus Kulturplatz

Auch interessant