24.04.20131061 Ansichten

Milo Rau geht im Theater dem Bösen auf die Spur

Zeitgeschichte vor den Schranken des Gerichts zu verhandeln ist das Prinzip des dokumentarischen Theaters von Milo Rau. Mit Spannung werden seine «Zürcher Prozesse» erwartet, in denen die «Weltwoche» und ihre mutmasslich diskriminierende und verhetzende Publizistik untersucht werden: zu sehen vom 3. bis 5. Mai 2013 im Theater Neumarkt Zürich. «Kulturplatz» fühlt den Puls des Mannes, der im Rahmen seiner Theatermission schon den Diktator Ceausescu, den Genozid in Ruanda und den Attentäter Anders Behring Breivik auf die Bühne brachte.

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus der Sendung

Auch interessant