25.09.201924092 Ansichten

Was bedeutet Intimität heute?

Die Mauer namens Privatsphäre ist löchrig geworden: Über soziale Medien zeigen wir unser Inneres und werden gleichfalls mit Intimem konfrontiert. Eine Wechselwirkung, die unsere Gesellschaft stark beeinflusst. «Kulturplatz» stellt sich in dieses Schlachtfeld und fragt, was Intimität heute heisst.

«Intimität zerfällt, zerfliesst – Bis es weh tut», sagt der Philosoph Wilhelm Schmid. Denn auf Social Media werden täglich Unmengen vermeintlich privater Informationen preisgegeben. Die Öffentlichkeit sitzt in der Stube, wenn ein Baby seine ersten Schritte macht, sie beugt sich über den appetitlichen Nachtisch im Restaurant oder steht neben dem Ehebett, wenn ein Paar über sein Sexleben diskutiert. Haben wir die Kontrolle über unser Inneres verloren, weil wir alles nach aussen tragen? Oder können wir gerade deshalb intim sein, weil uns diese «Öffentlichkeit» nicht nahesteht? Was bedeutet diese Entwicklung für unsere Gesellschaft? «Kulturplatz» fragt, was denn heute überhaupt noch intim ist, trifft den Philosophen Wilhelm Schmid und spricht mit der Bloggerin Kafi Freitag über ihren Podcast «Kafi am Freitag». Im Kunstmuseum Thun begegnet Eva Wannenmacher der bekanntesten Gegenwartskünstlerin Frankreichs Sophie Calle, die in ihrer Karriere unzählige Grenzen von Intimität gesprengt hat. Und last but not least erzählt der Schweizer Filmemacher Stephan Riethauser, wie intim ein Coming-out noch heute ist.

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus der Sendung

Auch interessant