19.03.2014262 Ansichten

Wenn eine Matratze als Chronistin auftritt

Man sieht sie eigentlich nur als bequemes Ruhelager, dabei hat eine Matratze viel zu berichten: vom seligen Schlaf wie von wilden Träumen, von Ekstase und Liebe, Geburt und Tod. In seinem neuen Buch «Aus dem Leben einer Matratze bester Machart» präsentiert der Schweizer Autor Tim Krohn die profane Unterlage als Erzählerin. Entstanden ist ein Kaleidoskop von Geschichten quer durch ein halbes Jahrhundert: von einer Liebesnacht in den 1930er Jahren über das Abenteuer einer Hippie-Orgie in den Siebzigern bis zum Drama eines Schiffbrüchigen in den Neunzigern.

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus Kulturplatz

Auch interessant