11.09.20196653 Ansichten

Wie eine Sportarena den Wald zum Kunsterlebnis macht

Seit 1980 träumt der Schweizer Kunstinitiator Klaus Littmann davon, eine Zeichnung von Max Peintner aus dem Jahr 1970 in die Realität umzusetzen: In einem vollen Sportstadion bestaunt das Publikum einen Wald, als wäre er ein Wesen aus fremden Ländern oder vergangenen Zeiten.

Nun hat Klaus Littmann diese Vision in Klagenfurt wahr gemacht. Im Wörthersee-Stadion können Besucherinnen und Besucher zwei Monate lang einem Wald beim Waldsein zuschauen und ihre Beziehung zu ihm überdenken. Star in der Arena ist ein Gehölz aus 300 Pflanzen, das der Schweizer Landschaftsgestalter Enzo Enea aus Baumschulbeständen zusammengetragen und zu einer naturgetreuen Waldinstallation arrangiert hat. Eva Wannenmacher trifft Klaus Littmann, Enzo Enea und Max Peintner zum Gespräch im Klagenfurter Fussballstadion und erkundet das Spannungsfeld zwischen Wald und Arena, zwischen Natur und Kunst.

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus Kulturplatz

Auch interessant