10.09.20144360 Ansichten

Züri brännt – die wahre Geschichte

1980 entstand «Züri brännt», ein Filmmanifest und ein gleichnamiger Song der Jugendbewegung. Paul Weixler, unerwähnt gebliebener Mitautor dieses Songs, fühlt sich seither totgeschwiegen. Seit Jahrzehnten laviert er zwischen Bühne und Psychiatrie und versucht, eine Version des Songs einzuspielen, wie er sich vorstellt, dass er klingen sollte, also wie New York Dolls, Alice Cooper, Rolling Stones, Ramones, Slash & The Clash zusammen. Ein Buch- und CD-Projekt über Weixlers lebenslange Passion ist am entstehen.

Mehr von Kulturplatz

Mehr aus der Sendung

Auch interessant