21.11.201811737 Ansichten

Themenabend «Dataland»

In welchem Datenland wollen die Schweizerinnen und Schweizer zukünftig leben? Dieser und weiteren Fragen rund um die Digitalisierung in der Schweiz nimmt sich SRF im Rahmen des nationalen Themenabends «Dataland» an. Susanne Wille führt durch die Sendung. Kernstück des Abends ist der dreiteilige Dokumentarfilm «Die digitale Revolution - Künstliche Intelligenz erobert unser Leben» zu den übergreifenden Themen Datensammlung, Datenverarbeitung und Datenmacht, die am Beispiel der Smart-City Dublin, der Digitalmedizin-Hochburg Finnland und dem KI-Riesen China vertieft werden. Kurzreportagen von SRF, RTS, RSI und RTR sowie Liveschaltungen in die anderen Regionen fühlen den Puls der Digitalisierung in der Schweiz. Die in den Filmbeiträgen angerissenen Themen werden im Gespräch mit Experten und Fachleuten aus Politik, Wirtschaft und Kultur aus Schweizer Sicht diskutiert und eingeordnet, zusammen mit Vertretern einer jüngeren Generation: Denn es ist vor allem ihre Zukunft, die jetzt verhandelt wird. Mit dabei ist auch Bundesrätin Doris Leuthard, die seit Sommer 2018 die Schweiz am UN-Panel für die internationale digitale Kooperation vertritt. Moderiert wird die dreistündige Livesendung «Dataland» von Susanne Wille. Das Publikum kann sich ebenfalls aktiv an der Diskussion beteiligen: In einem breit angelegten Chat auf srf.ch/dataland geben Schweizer Fachleute und Experten Auskunft und beantworten Fragen zum digitalen Wandel in der Schweiz. Auf Social Media diskutiert die Community unter dem Hashtag #Dataland mit.

Mehr von Kultursendungen

Mehr aus der Sendung

Auch interessant