06.02.2018620 Ansichten

«Die schöne Fanny» von Pedro Lenz (Kein & Aber)

Auf Mundart erschienen ist Pedro Lenz’ «Di schöni Fanny» vor zwei Jahren – nun ist die vergnügliche Geschichte aus der Oltner Bohème von Raphael Urweider ins Hochdeutsche übertragen worden. Jackpot, die schriftstellernde Hauptfigur, räsoniert mit seinen zwei Malerfreunden über das Wesen der Kunst, über Freundschaft und Eifersucht. Alle kreisen sie um dieselbe Muse, die junge Fanny aus Zofingen, das Zentrum dieses sympathischen Biotops aus Beizen und Ateliers. Der Stoff wird bereits verfilmt und bestimmt ein Erfolg. Aber funkelt Pedro Lenz’ Sprache auch ohne Mundart?

Mehr von Literaturclub

Mehr aus der Sendung

Auch interessant