12.02.201922284 Ansichten

Houellebecq und andere Klassiker: Der Literaturclub im Februar

Nicola Steiner, Philipp Tingler, Laura de Weck und – als Gast – der Literaturkritiker Andreas Isenschmid sprechen über «Serotonin» von Michel Houellebecq, «Die einzige Geschichte» von Julian Barnes, «Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt» von Maya Angelou und «Effi Briest» von Theodor Fontane.

Jeder neue Roman des französischen Schriftstellers Michel Houellebecq sorgt zuverlässig für Aufregung. Wie provokant ist «Serotonin»? Der englische Romancier Julian Barnes legt «Die einzige Geschichte» vor und beschreibt lebenslange Folgen einer ersten Liebe. Kristen Roupenians Text «Cat Person» ist der meistgeteilte Text der letzten Jahre im Netz. Was hat es damit auf sich? Mit der US-amerikanischen Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou ist eine grosse literarische Stimme zu entdecken. Und: was hat der Klassiker «Effi Briest» von Fontane für unsere aktuelle Gegenwart zu bieten? Gast der Sendung ist der Literaturkritiker Andreas Isenschmid.

Mehr von Literaturclub

Mehr aus Literaturclub

Auch interessant