26.04.20111989 Ansichten

«Karte und Gebiet» von Michel Houellebecq

Französische Vorkommnisse: Jed Martin ist Künstler. Sein Kniff: er produziert digital verfremdete Aufnahmen von Michelin Strassenkarten und er hat damit Erfolg im Kunstmarkt. Den grossen Wurf aber landet er mit der «Bilderserie einfacher Berufe», gemalt in realistischer Manier. Sein Meisterstück heisst «Bill Gates und Steve Jobs unterhalten sich über die Zukunft der Informatik». Jed Martin malt Promis in Serie, einer von ihnen ist Michel Houllebecq. So erscheint auch der Autor selbst in seinen Roman, spielt eine immer zentralere Rolle, bis er im dritten Teil grausam ermordet wird. Auch Jed Martin stirbt, einsam und verlassen in der Provinz. Im Epilog heisst es: «Dann wird alles ruhig, und zurück bleiben nur sich im Wind wiegende Gräser. Die Vegetation trägt den endgültigen Sieg davon.» Künstlerroman, Gesellschaftssatire und Krimi in einem, das ist der neue Roman von Skandalautor und Prix Goncourt Preisträger Michel Houllebecq. www.dumont-buchverlag.de

Mehr von Literaturclub

Mehr aus Literaturclub

Auch interessant