Bei Menschen ohne persönlichen Besitz

Mona Vetsch muss gleich zu Beginn dieser Folge ihr Portemonnaie abgeben. Sie braucht es auf dem Yamagishi-Hof nicht. Hier leben alle aus einer Kasse. Das löst bei Mona Vetsch gemischte Gefühle aus. Wie so manch anderes, was sie in den drei Tagen erlebt.

«Das ist meine Freiheit!», sagt Mona Vetsch, als sie auf ihr Portemonnaie und die Bankkarten darin angesprochen wird. Die Menschen der Yamagishi-Gruppe finden, es sei viel leichter ohne persönlichen Besitz. Seit rund dreissig Jahren leben sie zusammen und teilen alles. Die Gruppe aus Hagenbuch ZH...

UT
15.09.202136 Min
Herunterladen
Mehr von Mona mittendrin

Mehr aus "Mona mittendrin"

Auch interessant