09.04.202015065 Ansichten

«Mona mittendrin – Update» auf der Kinderkrebsstation

Vor zwei Jahren war «Mona mittendrin» auf der Kinderkrebsstation. Drei Tage, die Mona besonders bewegten. Vor sechs Monaten besuchte sie Mattia, Finn und Jaime wieder. Zudem erkundigt sie sich, wie es den Kindern, ihren Eltern sowie den Pflegenden und Ärztinnen in der aktuellen Krisensituation geht.

Mattia stand damals ganz am Anfang seiner Chemotherapie. Heute ist er wieder zu Hause. Er erzählt, dass er einen weiten Weg hinter sich hat – mit heftigen Momenten. Und Mona trifft Jaime, der eigentlich in einer Spezialschule für Fussballtalente gewesen wäre. Aber die Leukämie hat ihm damals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt ist er aus dem Schlimmsten raus – die Unsicherheit aber bleibt. Auch besucht Mona Finn. Die Chemo hat dem damals sechsjährigen alles abverlangt. Inzwischen ist auch er wieder daheim. Aber seine Krankheit fordert die ganze Familie – bis heute. Die Sendung «Mona mittendrin Update – Kinderkrebsstation» wurde vor einem halben Jahr gedreht, lange vor Corona. Deshalb fragt Mona aktuell noch einmal nach, wie es den Kindern und ihren Eltern in der momentanen Krisensituation geht. Ausserdem spricht sie mit den Pflegenden und den Ärztinnen und Ärzten der Kinderkrebsstation darüber, wie ihr beruflicher Alltag unter den neuen Bedingungen aussieht.

Mehr von Mona mittendrin

Mehr aus der Sendung

Auch interessant