27.06.2021341 Ansichten

Heikle Opiate: Vom Schmerz zur Abhängigkeit

Viele Menschen in der Schweiz leiden unter chronischen Schmerzen. Immer häufiger werden dagegen Opiate verschrieben – mit teils schweren Folgen. Ein «Puls Spezial» zur drohenden Opioid-Krise in der Schweiz. Dazu ein Experten-Chat mit Ratschlägen für Schmerzleidende.

Heikle Opiate – Vom Schmerz zur Abhängigkeit Die Zahl der Schmerzpatientinnen und -patienten in der Schweiz wächst laufend. Die Ursache der Beschwerden ist meist unklar, was eigentlich gegen den Einsatz von Opioiden spricht. Trotzdem werden die Betäubungsmittel gern verschrieben. Häufiger Preis dieser Symptombekämpfung: physische wie psychische Abhängigkeit. Studiogast: Joram Ronel Der Chefarzt leitet das Departement Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in der Rehaklinik Barmelweid. Als Psychosomatiker behandelt er regelmässig Menschen mit chronischen Schmerzen. Im Studio nimmt er Stellung zur Situation in der Schweiz und den Vor- und Nachteilen von Opioiden. Experten-Chat: Schmerz, lass nach! Was hilft gegen chronische Schmerzen? Wie schädlich sind starke Schmerzmittel? Wie kommt man von Opiaten wieder weg? Die Expertenrunde beantwortet am Montag von 21.00 bis 23.00 Uhr Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauer – live im Chat. Fragen können bereits jetzt eingereicht werden. Zu schnell verschrieben – Wer trägt die Verantwortung? Zwar werden Opiate in der Schweiz nur unter besonderen Bedingungen verschrieben. Trotzdem kommen Patientinnen noch immer zu leicht und unkontrolliert an diese Medikamente. Was muss getan werden, damit die Patienten nicht abhängig werden? Und wer trägt die Verantwortung? Studiogast: Philippe Luchsinger Der Allgemeinmediziner ist Präsident des Kinder- und Hausärzteverbandes Schweiz. Neben diesem Amt betreibt er eine Hausarztpraxis in Affoltern am Albis. Im Studio nimmt er Stellung zur mangelnden Verschreibungspraxis von Opiaten in der Schweiz.

Mehr von Puls in Gebärdensprache

Mehr aus Puls in Gebärdensprache

Auch interessant