03.09.201810355 Ansichten

Berührungen, In-vitro-Kinder, Tigermücke, «Hallo Puls»

Alltagsberührungen wie Umarmungen, Streicheln oder nur schon ein aufmunterndes Schulterklopfen haben ganz erstaunliche Effekte auf Körper und Geist. Doch viele Menschen fühlen sich zu wenig berührt. Das zeigt eine Online-Umfrage von «Puls». Und das zeigt auch ein Augenschein im Alters- und Pflegezentrum. Weitere Themen: In-vitro-Kinder haben hohen Blutdruck / Pulsmix / Tigermücke auf dem Vormarsch / «Hallo Puls»

Mehr von Puls

Mehr aus der Sendung

Auch interessant